Judith Bremer Dipl.Päd.& Händigkeitsberatung in Kappeln an der Schlei

     
"Die Sache mit dem schönen Händchen"


    1. Startseite

   1.1. Die Sache mit dem
schönen Händchen

    2. Über mich

    3. Testung

    4. Infomaterial

    5. Schreibhandwechsel / Rückschulung

    6. Veröffentlichungen

  6.1. Presse

    7. Veranstaltungen

    8. Links

    9. Kontakt

   10. Impressum







Händigkeitstestung bei Kindern und Erwachsenen


Händigkeitstestung bei Kindern



Eine Testung dauert ca. 2 Stunden, die Anwesenheit von Mutter oder Vater
ist notwendig.
Während eines telefonischen Vorgespäches werden Details zur Testung bzw.
zum Kind besprochen.
Dieses Telefonat soll auf gar keinen Fall in Gegenwart des Kindes geführt
werden, da Ihr Kind sonst über das Thema informiert wird.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass das Thema „Händigkeit“ nicht vor dem Kind
besprochen wird.
Ich bitte daher während der Testung die Begriffe:“Rechtshänder, Linkshänder,
rechts oder links“ nicht zu verwenden. Sie können Ihrem Kind den Besuch bei
mir (Test) mit den Begriffen „Geschicklichkeitsspiele“ oder „Feinmotoriktest“
begründen.
Bei Vorschülern können Sie sich auch auf die bevorstehende Einschulung
beziehen. Die Testung wird von einer Kamera aufgezeichnet, dies dient zu
einer zusätzlichen Kontrolle meinerseits.
Sollten die Bewegungsabläufe Ihres Kindes nicht alle klar für mich beobachtbar
sein, habe ich so die Möglichkeit, mir die einzelnen Bewegungsabläufe auf dem
Computer in Zeitlupe anzuschauen. So muss Ihr Kind im Zweifel nicht ein zweites
Mal getestet werden, sondern es ist lediglich etwas mehr Zeit zur Auswertung nötig.

In sehr seltenen Fällen ist jedoch die Händigkeit nicht eindeutig festzustellen.
Glücklicherweise ist dies jedoch  wirklich sehr selten der Fall. Gründe hierfür
können im jungen Alter des Kindes liegen (das Kind kann sich nur kurz
konzentrieren) oder aber auch in einer Befangenheit (das Kind weiß um das
Thema und zeigt mir eine gewünschte Händigkeit) oder aber es verweigert die
Testung. In diesen Ausnahmefällen empfehle ich  einen händigkeitsneutralen
Umgang mit dem Kind und eine Wiederholung der Testung frühestens ein Jahr
nach dem ersten Termin.

Händigkeit zeigt sich im Zusammenspiel beider Hände.
Während der Testung biete ich Ihrem Kind verschiedene Spielsachen und
Gegenstände des Alltags an und beobachte, wie diese benutzt werden.
Ihr Kind erhält von mir unterschiedliche Arbeitsaufträge, die es eher als
Spielanleitungen versteht.
Am Ende der Testung erkläre ich Ihrem Kind was Handgeschicklichkeit bedeutet
und was ich tatsächlich beobachtet habe und im Falle einer umgeschulten
Händigkeit informiere ich Sie und Ihr Kind über die Möglichkeiten und Dauer
eines Schreibhandwechsels.
An diesem Punkt können wir dann offen über das Thema „Händigkeit“ sprechen.

Was wird alles für die Testung benötigt?        Druckversion zum download

  1. Fotos der ersten 3 Lebensjahre anschauen.

Bitte schauen Sie sich zu Hause Fotos Ihres Kindes aus den ersten drei Lebensjahren an. Können Sie auf diesen Fotos einen bevorzugten Handgebrauch erkennen? Ziehen Sie bitte nur solche Fotos zu Rate, auf denen beide Hände Ihres Kindes zu sehen sind, jedoch nur eine Hand etwas hält/macht (z.B. Eis am Stiel essen, Schokolade essen, Stock halten, Tier streicheln, einen kleinen Gegenstand halten/tragen...). Liegt das Kind auf dem Bauch und greift mit einer Hand nach einem Spielzeug, muss es sich meist mit der anderen Hand vom Boden abstützen. Das heißt, es sind doch beide Hände beschäftigt. Da das Abstützen des Körpers meist die schwierigere Aufgabe ist, sind solche Aufnahmen nicht aussagekräftig. Besser ist es nur Fotos zu schauen bei denen ihr Kind sitzt oder steht ohne sich irgendwo abzustützen.

  1. Einschulungsfoto (bei Schulkindern) anschauen.

In welchem Arm wird die Schultüte gehalten?
Bitte keine gestellten Aufnahmen ansehen.
Gut sind Aufnahmen, die das Kind beim Verlassen eines Zimmers/Gebäudes zeigen. 

Schaukeln
Schauen Sie bitte, ob Sie eine Aufnahme finden, die Ihr Kind beim Schaukeln 
zeigt und merken Sie sich, welche Hand greift höher an der Kette/ am Seil? 

Sie brauchen die Fotos zur Testung nicht mitzubringen, lediglich Ihre Einschätzung ist wichtig. Am Ende der Testung werde ich Sie nach diesem Eindruck fragen.
(z.B. viel rechtshändig, viel linkshändig, ständig wechselnd, nicht feststellbar…)

  1. Das gelbe Vorsorgeheft (Untersuchungsheft)

Bitte bringen Sie das gelbe Untersuchungsheft mit, falls Sie dies nicht finden, bringen Sie bitte Ihren Mutterpass mit.

  1. Kinderzeichnungen

Bitte bringen Sie einige selbstgemalte Bilder Ihres Kindes mit, die Menschen (Ritter, Piraten, Kämpfer, Hexen, Feen..) und/oder Schneemänner erkennen lassen. Die Bilder können unterschiedlichen Alters sein (z.B. Kindergartenmappe). Ich möchte mir diese nur ansehen - selbstverständlich nehmen Sie diese wieder mit.

  1. Informationen über die Händigkeit folgender Familienmitglieder - wenn möglich:

Mutter, Vater, Geschwister, Großeltern, Tanten und Onkel sowie Cousins und Cousinen (rechtshändig, linkshändig umgeschult linkshändig oder beidhändig?)

  1. Informationen über sensible Themen:

Ich bitte Sie mich über wichtige sensible Themen im Vorfeld (Telefon) zu informieren. z.B. Thema Einnässen, Trennung/Scheidung der Eltern, nicht leibliche Verwandte…

Wichtig!

Da ich Büro und Praxis in getrennten Räumlichkeiten untergebracht habe, können Sie mich in der Praxis nicht telefonisch über meine Festnetznummer erreichen. Daher bitte ich Sie, die Handynummer, die ich Ihnen bei unserem Telefonat nenne, unbedingt am Testtag mitzunehmen, damit Sie mich im Falle einer Verspätung informieren können oder um Ihnen den genauen Weg zu meiner Praxis zu erklären, falls dies nötig ist.


Kosten

Die Händigkeitstestung ist eine Privatleistung und kostet 160,- Euro.
Ich bitte um Barzahlung.
In Ausnahmefällen bin ich mit Ratenzahlungen einverstanden, dies muss
aber bei der Terminabsprache mit mir ausdrücklich vereinbart werden.


Händigkeitstestungen bei Erwachsenen

Die Frage: „Bin ich wirklich rechtshändig oder vielleicht doch unerkannt linkhändig?“  beschäftigt auch einige Erwachsene.

Ausgelöst durch die Testung des eigenen Kindes oder durch einen informativen Zeitungsartikel kann diese Fragestellung eine große Bedeutung bekommen. Die Testung der Händigkeit ist in jedem Alter möglich, unterscheidet sich jedoch in einigen Punkten von der eines Kindes.

Erst im Zusammenspiel beider Hände manifestiert sich Händigkeit. Welche Hand ist die Führungshand und welche übernimmt die Stütz- oder Haltefunktion? Dieses Zusammenspiel zu erkennen ist Ziel der Testung. Da sich umgeschulte Linkshänder im Laufe des Lebens viele Handbewegungen mit der rechten Hand angewöhnt haben, ist ein ausführliches Anamnesegespräch von großer Bedeutung. Folgen unerkannter Linkshändigkeit haben meist eine gravierende Rolle in deren Biographie eingenommen. Fragen über den persönlichen Werdegang sind sehr persönlich. Dies ist der Grund, weshalb ich darum bitte keine Begleitpersonen mitzubringen.

Die Testung wird von einer Kamera aufgezeichnet; dies dient zu einer zusätzlichen Kontrolle meinerseits. Sollten Ihre Bewegungsabläufe nicht alle klar für mich beobachtbar sein, habe ich so die Möglichkeit mir die einzelnen Bewegungsabläufe auf dem Computer in Zeitlupe anzuschauen.

In sehr seltenen Fällen ist jedoch die Händigkeit nicht eindeutig festzustellen.

Hilfreich ist es im Vorfeld einige Informationen zusammenzutragen:

  • Fragen Sie Ihre Eltern oder andere Verwandte, ob sich jemand an Schwierigkeiten während Ihrer Geburt erinnert. (Waren Sie blau angelaufen? War die Nabelschnur um Ihren Hals gewickelt?....)

  • Gab es in Ihrer frühkindlichen Entwicklung irgendwelche Besonderheiten?
    (z.B. Stottern, Einnässen,…).

  • Bitte schauen Sie sich Fotos aus Ihrer Kindheit an - ganz besonders, jene der ersten drei Lebensjahre. Können Sie auf diesen Fotos einen bevorzugten Handgebrauch erkennen? Ziehen Sie bitte nur solche Fotos zu Rate, auf denen beiden Hände von Ihnen zu sehen sind, jedoch nur eine Hand etwas hält/macht. (z.B. Eis am Stiel essen, Schokolade essen, Stock halten, Tier streicheln, einen kleinen Gegenstand halten/tragen...)

  • Schauen Sie sich bitte Ihr Einschulungsfoto an. In welchem Arm halten Sie Ihre Schultüte?

  • Erfragen Sie, wenn möglich, die Händigkeit folgender Verwandten:
    Mutter, Vater, Geschwister, Großeltern, Tanten und Onkel sowie Cousins und Cousinen (rechtshändig, linkshändig umgeschult linkshändig oder beidhändig?)

Wichtig!

Da ich Büro und Praxis in getrennten Räumlichkeiten untergebracht habe, können Sie mich in der Praxis nicht telefonisch über meine Festnetznummer erreichen. Daher bitte ich Sie, die Handynummer, die ich Ihnen bei unserem Telefonat nenne, unbedingt am Testtag mitzunehmen, damit Sie mich im Falle einer Verspätung informieren können oder um Ihnen den genauen Weg zu meiner Praxis zu erklären, falls dies nötig ist.


Kosten

Die Händigkeitstestung ist eine Privatleistung und kostet 160,- Euro.
Ich bitte um Barzahlung.
In Ausnahmefällen bin ich mit Ratenzahlungen einverstanden, dies muss
aber bei der Terminabsprache mit mir ausdrücklich vereinbart werden.









Kontakt

Judith Bremer
Tel. 04642 – 924843  oder 
 kontakt@judith-bremer.de
   

Telefonisch erreichen Sie mich
meist vormittags zwischen
7.30- 8.30 Uhr  und immer
Donnerstags zwischen
9.00–12.00 Uhr.
Zu anderen Zeiten können Sie
mir Ihre Nachricht auf meinen
Anrufbeantworter sprechen,
ich rufe Sie dann zügig zurück.
Nachmittags erreichen Sie mich
meist zwischen 14.00–15.00 Uhr.

Die Testung findet in der
Poststraße 5
24376 Kappeln statt.
Da dies in der Kappelner Fußgängerzone liegt ist es
sinnvoll an einem der Groß-
parkplätze an der Hospitalstraße
zu parken (von der Brücke aus
kommend ist der 2. und der 3.
Großparkplatz zur rechten
Seite kostenfrei!)



Poststraße 5, D-24376 Kappeln